+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Team runde Ecken! Avatar von Steakbroetchen
    Registriert seit
    27.10.2013
    Beiträge
    487

    Glutamat - was haltet ihr davon?

    Mal so rein Interessehalber, wie steht ihr so zu Glutamat?
    Achtet ihr darauf, nichts zu kaufen, was Glutamat enthält, ist es euch egal oder gebt ihr es selber zu eigenem Essen dazu (z.B. mit Würzmitteln wie Maggi Fondor, welche Glutamat enthalten)?
    Und warum verhaltet ihr euch so?

  2. Mag ich Matt13 mag diesen Beitrag
  3. #2
    In Vollzeit verpeilt. Avatar von Matt13
    Registriert seit
    09.03.2012
    Beiträge
    2.692
    Mir ist es relativ egal ob das am Essen ist oder nicht, ich kenne aber den Unterschied im Geschmack da meine Mutter einige Jahre lang gänzlich darauf verzichtet hat. Der Geschmack ist gerade durch Maggi Fix und Co. deutlich salziger und überdeckt den Rest was oft sehr schade ist. Trotzdem achte ich nicht darauf da ich einerseits einfach zu faul bin ständig frisch und mit etlichen Gewürzen zu kochen und leider ist es so auch deutlich billiger, die Aussage das frisch zubereitete Speisen günstiger als Fertigprodukte sind stimmt hinten und vorne nicht, zumindest für mich als Single nicht, ich ess auch gerne was frisches, aber dann eher zum Wochenende hin oder wenn ich mal frei habe, unter der Woche ist es mir den Aufwand dann einfach nicht Wert.

    Ich bezweifel nicht das Glutamat in großen Mengen auch Auswirkungen auf die Gesundheit hat, aber das gilt für alle Substanzen und bisher bin ich mit dem Konzept "Ich ess was ich will und soviel ich will solange ich mich wohl fühle." auch sehr gut gefahren.


    Kannst du dir vorstellen, wie sehr Tyrannen die Menschen fürchten, die sie unterdrücken? Ihnen allen ist bewusst, dass ganz sicher eines Tages eines ihrer vielen Opfer sich gegen sie erheben und zurückschlagen wird!
    ~ Harry Potter und der Halbblutprinz


  4. #3
    Landwirt Avatar von Softwerker
    Registriert seit
    19.02.2017
    Beiträge
    65
    Für mich zählt beim Essen tatsächlich nur eins - der Geschmack. Ich habe das Glück keine Allergien oder Unverträglichkeiten zu haben, so dass ich gar nicht auf Inhaltsangaben achten muss.

    Ich finds gut, dass kontinuierlich nach möglichen Schadstoffen geforscht wird und so unser Alltag Stück für Stück sicherer wird. (Andernfalls würden die Amis z.B. noch Radium saufen).
    Aber habe nicht den Willen oder die Muße mich damit täglich auseinanderzusetzen. Ignoranz ist hier eine Tugend

    Abgestürzt, von Monstern verhauen und in die Luft gesprengt.
    Let's Play Foolcraft Let's Play FTB Beyond
    It'll be fun they said...

    Guides für FTB HermitPack und Sky Factory 3.


  5. #4
    Team Jung-Stuten Avatar von Anonimussi
    Registriert seit
    19.11.2011
    Beiträge
    2.850
    Was ich kritischer als Glutamat finde sind Stoffe die nicht als Geschmacksverstärker gekennzeichnet werden müssen.
    Hefeextrakt oder so ist da so ein Fall. Wirkt wie Glutamat, hat also die gleiche Funktion, muss aber nicht gekennzeichnet werden.
    Signatur war zu schlüpfrig. Von Schlüpfer. ~Haitai~ (als der gute Haitai noch kein Rentner war...)

  6. #5
    Holzfäller Avatar von Maknoon
    Registriert seit
    09.05.2017
    Beiträge
    6
    Ich persönliche empfinde das Thema Nahrungsmittel und ihre nennen wir es mal Geschmacksverstärker äußerst schwierig.
    Zum einen sind die meisten Zusatzstoffe aus erster Linie dem finanziellen Faktor zuzuschreiben, wobei natürlich die Qualität
    leidet. Beim Essen sollte man zumindest wenn man es kann, nicht auf sein Geld schauen.

    Ein weiteren Punkt, den ich sehr amüsant finde ist:
    Wieso muss neuerdings auf "GEMÜSE UND OBST" was von Natur aus Biologisches Gut ist, mit einem Sticker verziehrt werden auf dem
    "BIO" steht, nur damit wir ein besseres Gefühl haben, wenn wir beim Rewe und co. an der Gemüsetheke stehen? Äußerst nachdenklich
    stimmt mich sowas.

    lg

  7. #6
    Obsidianforscher
    Registriert seit
    30.01.2011
    Beiträge
    2.432
    Zitat Zitat von Maknoon Beitrag anzeigen
    Wieso muss neuerdings auf "GEMÜSE UND OBST" was von Natur aus Biologisches Gut ist, mit einem Sticker verziehrt werden auf dem
    "BIO" steht, nur damit wir ein besseres Gefühl haben, wenn wir beim Rewe und co. an der Gemüsetheke stehen? Äußerst nachdenklich1
    stimmt mich sowas.
    Das "Bio" hat ja nichts damit zu tun, ob es "biologisch" ist. Da geht es um die Kennzeichnung eines Produktes aus ökologischer Landwirtschaft. Das Umfasst keine chemischen Pflanzenschutzmittel, Kunstdünger etc. Es ist klar geregelt unter welchen Bedingungen "Bio" draufstehen darf.

  8. Mag ich His_Cifnes mag diesen Beitrag
  9. #7
    Holzfäller Avatar von Maknoon
    Registriert seit
    09.05.2017
    Beiträge
    6
    Aber muss die Menschheit wirklich Kunstdünger und andere Pflanzenschutzmittel benutzen, damit der Ertrag steigt? Das ist wiederum die Frage des Kapitals ohne dir auf die Füße treten zu wollen.

  10. #8
    Frischling
    Registriert seit
    19.09.2017
    Beiträge
    1
    Das ist fst alles was wir heutzutage essen..(((
    Leben ist Theater oder tolles Spiel im tollen Casino William Hill online

  11. #9
    Pilzsammler
    Registriert seit
    27.09.2017
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von Steakbroetchen Beitrag anzeigen
    Mal so rein Interessehalber, wie steht ihr so zu Glutamat?
    Achtet ihr darauf, nichts zu kaufen, was Glutamat enthält, ist es euch egal oder gebt ihr es selber zu eigenem Essen dazu (z.B. mit Würzmitteln wie Maggi Fondor, welche Glutamat enthalten)?
    Und warum verhaltet ihr euch so?
    Nach dem ganzen was an negatives über Glutamat ans Tageslicht gekommen ist versuche ich es schon zu vermeiden, wenn möglich. Es ist nicht so das ich gezielt darauf verzichte, jedoch wenn man sieht das es in Produkt X enhlten ist, dann lass ich es lieber liegen und schaue mich nach einer Alternative dafür um.

  12. #10
    Förster Avatar von His_Cifnes
    Registriert seit
    06.02.2017
    Beiträge
    27

    AN: Steakbroetchen

    Angesichts dessen, daß Glutamat nur ein Stoff von vielen ist, die wieder und wieder enthalten sind, wird es tatsächlich schwer den Überblick zu behalten.
    Du kannst alternative Lebensmittel kaufen, die vorgeblich kein Glutamat enthalten, jedoch hast Du dann Ersatzstoffe drin, die zumeist entweder genauso oder anderweitig schädlich sind, oder aber es enthält wieder andere Zusätze, die gar nicht angegeben werden müssen, oder zusammengefaßt sind.

    Oft liest man auf einer Packung "Süßungsmittel" und fragt sich.. ja welche Stoffe denn nun genau?
    Oft liest man "Säuerungsmittel", und ahnt "Zitronensäure, die die Zähne angreift", weiß es aber nicht genau, weil die Angaben nur sehr allgemein und oberflächlich gehalten sind.

    Letztlich müssen wir der Wahrheit ins Auge blicken, und erkennen, daß wir der Nahrungsmittelindustrie und der Politik (die für Festlegungen zu klaren Angaben und gesetzlichen Eckpunkten bei zulässigen Zusatzstoffen zuständig ist) gnadenlos ausgeliefert sind:
    Selbst WENN alle Zusatzstoffe fein säuberlich auf jedem Nahrungsmittel aufgeführt wären, so wäre erstens vermutlich ein Beipackzettel dabei, da das Etikett platzmäßig nicht ausreicht, und zweitens würden nur Lebensmittelexperten oder Chemiker durchblicken, bei der Vielzahl an Fachchinesisch. Nicht bei jedem Mittelchen ist jedem bei Nennung sofort klar, ob es gute oder negative Auswirkung auf alle Teile des Körpers hat..

+ Antworten