Thema geschlossen
Seite 33 von 53 ErsteErste ... 23 31 32 33 34 35 43 ... LetzteLetzte
Ergebnis 321 bis 330 von 523
  1. #321
    Team Hund Avatar von AspektAshas
    Registriert seit
    11.03.2011
    Beiträge
    818
    Minecraft
    Eibenholz
    Ich möchte mich nicht zu sehr in das Gespräch einbinden, aber der Titel brachte mir den ein oder anderen Magenkrampf. Warum setzen so viele die Angst vor der Ausrottung der menschlichen Rasse mit dem "Weltuntergang" gleich?
    @Teixel : Ich hasse diesen Thread, aber ich muss unbedingt ein paar deiner Aussagen berichtigen, da sie mir wie halbwissenschaftliche Hirnscheiße vorkommen. Erstmal heißt es menschliche Spezies, nicht Rasse. Eine Rasse ist eine durch Selektionsvorgänge(meist durch Menschen bewirkte) "Unterart", obwohl ich glaube, der Begriff ist falsch. Der springende Punkt hierbei ist, dass innerhaöb einer Rasse eine unnatürlich geringe Diversität besteht. Daraus folgt, dass es nicht die eine menschliche Rasse und auch keine mehreren menschlichen Rassen gibt.

    aber wenn wir ehrlich sind, bringt es niemanden voran, zu wissen, welches Gas die Sonne verheizt
    Die Forschung an Fusionskraftwerken wäre nicht möglich, wenn wir nicht wüssten, dass die Sonne Wasserstoff zu Helium zusammenschmilzt. Dieses Wissen bringt uns also sehr wohl voran.

    In einem Vakuum lässt es sich schlecht sinken.
    Du wolltest wohl sagen, in der Schwerelosigkeit lässt es sich schwer sinken. Im Vakuum ist Wasser immer noch unten und ein Objekt mit größerer Dichte sinkt nach unten.

    So ist Materie zu verstehen, wie Energie. Sie kann weder zerstört, noch erschaffen werden. Nur eine Umwandlung ist möglich.
    Antimaterie zerstört Materie und dabei auch sich selbst, sie annihilieren sich gegenseitig. Und zur Erschaffung kann ich auch was sagen, es gibt nämlich die Theorie von der Vakuumfluktuation, die leider nicht experimentell nachgewiesen werden kann. Sie beinhaltet, dass im absoluten Vakuum Materie-Antimaterie-Pärchen aus dem Nichts entstehen und sich sofort gegenseitig annihilieren, daher haben diese Pärchen keinerlei Funktion, aber es wird eben Materie erschaffen.

    Und @DieWelt bekommt auch noch sein Fett weg:
    Außerdem kann ja Materie anscheinend schon entstehen, wenn es vor dem Urknall nichts gab.
    Natürlich nicht, sie war schon vorher da. Nur leider gab es vorher, wie du schon gesagt hast war "vor" dem Urknall nichts, auch keine Zeit.

    Fakt ist, keine Kultur nennt es Untergang, sondern Wende, also sozusagen eine neue Menschheit (Die Spreu wird vom Weizen getrennt).
    Naja, bei den Juden wird die Welt zerstört (sie geht also unter) und sie leben im himmlischen Jerusalem weiter, bei den Christen ist es ähnlich.

  2. Mag ich Eddy11 mag diesen Beitrag
  3. #322
    Team Hund
    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    273
    Naja beim Christen- und Judentum wurde ja im Laufe der Zeit vieles stark verfälscht oder umgeschrieben, manche Historiker gehen sogar davon aus, dass Jesus etwas von Wiedergeburt erzählte. Da man aber die braven Christen nicht in Angst versetzen konnte vor einer ewigen Hölle, wenn man einfach im nächsten Leben die Sünden wieder abarbeitet (Karma), haben sie´s angeblich erfunden.
    Und die Bibel enthält sowieso massenweise Plagiate von den Sumerern. Im Grunde gehen ja alle Legenden von Göttern in Westasien, Nordafrika und Europa auf die Sumerer zurück.

  4. #323
    Diamantensucher Avatar von freecrac
    Registriert seit
    06.01.2012
    Beiträge
    583
    @Sebante85 : Die Medienhype interessiert mich eigentlich weniger, auch weniger ob die Mayas schon einen Kalender hatten oder auch nicht.

    Aber ob diese Sternenkonstellation etwas spürbares bewirken kann, dass interssiert mich schon eher.

    Beispiel:
    http://www.earthquake.ethz.ch/educat...rs/grav_skript
    Einfluss der Bewegungen von Sonne und Mond = Gezeitenwirkung: ()tidegΔ.
    Die Gezeitenwirkung beruht auf der kombinierten Wirkung der Zentrifugal- und Gravitationskräfte der Erde und des gezeitenerzeugenden Gestirns (Mond und Sonne). Während die Zentrifugalkräfte des Systems Erde – Mond (Sonne) konstant sind (Revolution ohne Rotation), hängen die Gravitationskräfte vom Abstand der Messpunkte zum Mond (Sonne) ab. Dadurch gibt es zwei „Flutberge“ an einem Tag: Bei dem einen überwiegt die Gravitationskraft, bei dem anderen die Zentrifugalkraft. Die Schwankung der Mondgezeiten kann bis zu 0.2 mgal, die der Sonnengezeiten bis zu 0.09 mgal betragen. Bei Neu- und Vollmond addieren sich die beiden Wirkungen (Springflut), so dass 0.29 mgal erreicht werden. Bei Halbmond (Nippflut) betragen die Gezeiten dagegen nur 0.11 mgal. Die Periode der Mondgezeiten beträgt etwa 12.5 Stunden, die der Sonnengezeiten 12 Stunden. Die Gezeiten weichen für kleinere Zeitintervalle als zwei Stunden um nicht mehr als 0.01 mgal vom linearen Verlauf ab.
    Und falls solche Wirkungen spürbar auftreten, können sich solche Einflüsse denn schon frühzeitig ankündigen, also schon deutlich vor dem besagtem Datum des Höhepunktes spürbar werden?

    ..

    Solange ich keine anderen Hinweise bekomme vermute ich mal es wird auch beim Höhepunkt kaum spürbar sein, weil die Entfernungen zu gross dafür sind, als das die Gestirne eine solche Kraft auf uns einwirken lassen könnten die auch spürbar wäre.

    Auch dibt es wohl doch keine besondere Sternenkonstellation:
    http://www.scienceblogs.de/astrodict...ihe-stehen.php

    Der astronomische Fachbegriff für "alle Planeten stehen in einer Reihe" lautet Konjunktion. Damit bezeichnet man ganz allgemein eine Situation, in der zwei Himmelskörper am Himmel scheinbar sehr nahe beieinander stehen. Natürlich begegnen sie sich in der Realität nicht - alle Planeten sind ja auf ihren Bahnen und die überkreuzen sich nicht.

    Konjunktionen von zwei Planeten gibt es relativ häufig. Die letzte war am 20. September, als sich Merkur und Saturn getroffen haben und die nächste findet am 8. Oktober statt, wenn die beiden sich ein zweites Mal treffen. Zweier-Konjunktionen gibt es ein paar dutzend im Jahr.

    ....

    Alles Schwächlinge - außer dem Mond
    Dirk
    Geändert von freecrac (06.02.2012 um 15:52 Uhr)

  5. #324
    Kupo? Avatar von Teixel
    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    49
    @AspektAshas Ich gebe zu, dass der Beitrag ein wenig in Eile verfasst wurde, danke dir für deine Berichtigungen und habe diesen nichts weiter hinzuzufügen. Folgende Beiträge werden nicht mehr unbedacht in Hast verfasst und es wird auf inhaltliche Korrektheit geachtet.


  6. #325

  7. Mag ich Hobbit9797 mag diesen Beitrag
  8. #326
    Team Jung-Stuten Avatar von ussenterprise
    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    51
    Minecraft
    J_T_KIRK
    Ich finde, das das alles Quatsch ist 2012 wird nix passieren.

    mfg

  9. #327

  10. #328
    Team Jung-Stuten Avatar von Super_Marimo
    Registriert seit
    10.09.2011
    Beiträge
    1.696
    Minecraft
    Super_Marimo
    Wenn die Welt untergeht, dann durch eine der folgenden Sachen:
    • Meteoriteneinschlag
    • Klimawandel
    • Invasion durch außerirdische Lebensformen
    • ACTA
    • RTL
    • die Tea-Party
    • Nahostkonflikt

    Aber ich bezweifle, dass es in näherer Zukunft passiert.
    Lila ist grün!
    Mehr dazu auf Seite 3



  11. #329

  12. #330
    Team Hund Avatar von Triple xXx
    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    135
    Minecraft
    Triple_xXx
    Wenn die welt diesen Jahr unter gehen sollte, dann wegen einem Polsprung, oder auch polumkehrung genannt.

    Diese Polumkehrung soll zu allerlei verschiedener katastrophen führen, zb. Vulkan ausbrüche, überflutungen, erdbeben, usw.
    Während der Phase der Umpolung wäre die Erde auch dem Sonnenwind etwas stärker ausgesetzt.

    Von allen Untergangs theorien, wäre diese für mich am glaubwürdigsten.
    Geändert von Triple xXx (11.02.2012 um 21:15 Uhr)

Thema geschlossen