+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. #1
    Frischling
    Registriert seit
    11.08.2016
    Beiträge
    1

    Ist das was die Comunity aus minecraft macht noch Minecraft

    Ich möchte hier eine Diskussion über ,,das was die die Community aus Minecraft macht'' starten, den ich bin selber teilweise zu der negativen Seite geneigt, was ich über minecraft noch denken soll. Ich spiele Minecraft nun schon seid der Alpha und bin ein Riesen Fan und ich spiele es jetzt immernoch leidenschaftlich und ja ich muss dazu sagen das nicht jedes update perfekt ist aber trotzdem hat es im ganzen seinen eigenen Charme, was mir so sehr gefällt.Nun zum Problem ich finde das die Community minecraft in ein licht rückt was falsch interpretiert werden kann, damit meine ich jetzt nicht die Leute die minecraft einfach so spielen ich beziehe mich hier mal auf die Youtuber und die Server Besitzer.
    Den wie man wissen sollte ist minecraft ein Spiel in der man seiner Kreativität freien lauf lassen kann, Man kann mit den Blöcken Bauen was man will und niemand kann dich daran hindern.

    Ich Denke das das Prinzip des bauen heutzutage sehr Stark in den Hintergrund gerückt ist, den viele der Jüngeren Generation kennen das Spiel durch die neuen youtuber die den Großteil nur auf Minigames Servern spielen und dadurch viele der Jüngeren Spieler nichts anderes kennen. Ich habe immer wieder mal gehört wo jemand gefragt hat ,,: spielst du auch minecraft'' , und der andere daraufhin ,,: ja, auf welchen Server spielst du den'', das fand ich echt schade. Jetzt kann man sagen,,: ja aber das gehört doch zu Kreativität von Minecraft dazu'', ja aber auf dem Server selbst hast du keine Kreativität du bist strikt an die Regeln gebunden und die minispiele sind auch strikt geregelt.

    Ich will hiermit nicht sagen das die Server Ersteller und die Youtuber schlechte Menschen sind sie können ja nicht gezielt was dafür aber viele der Leute kennen das original Minecraft Garnicht mehr oder haben es nie gespielt werden es wohlmöglich auch nicht weil sie ja wie alle anderen nur auf den Servern spielen werden, ich kann darum auch verstehen wieso viele sagen das Spiel Sch.... ist Wenn man nur solche Beispiel des Spiels vor sich gesetzt bekommt.

    Ja ich habe schon auf den Minigames Servern gespielt, aber ich habe keinen Freude daran, mir fehlt da einfach etwas, stumpf immer die selben games zu spielen nur um in der Rangliste nach oben zu steigen dafür gibt es andere Spiele, aber ich zwinge auch niemanden sich wegen meiner Aussage zu ändern ich möchte hier nur meinen eigene Meinung abgeben und wissen was ihr dazu zu sagen habt.zu. Abschluss möchte ich noch sagen das ich es wie schon öfters erwähnt schade finde das immer weniger das original kennen. ja es gibt viele die es kennen aber viel von denen haben auch aufgehört zu spielen, was ich dazu aber noch gut finde sind die mods sie geben dir eine riesige neue Freiheit von Dingen die du tun kannst und ja vieles davon ändert minecraft so das es kein minecraft mehr ist aber die mods sind ja freiwillig(ich sehe schon manche die denken ja aber die Server sind auch freiwillig man muss nicht darauf spielen, Ja das stimmt aber das meint ich mit dem Text hier nicht)

    Nun Könnt ihr eure Meinung dazu abgeben ich Freue mich schon was ihr dazu zu sagen habt und wen ihr Schreibfehler findet dürft ihr sie behalten. (Das werden wohl viele Kisten voll verbesserungs bedürftiger Wörter

  2. Mag ich emc2, AJC0MICS, Ninchen407 mag diesen Beitrag
  3. #2
    Creeper-Jäger Avatar von Tobiplayer3
    Registriert seit
    04.11.2014
    Beiträge
    339
    Als ich mir Minecraft gekauft habe (vor knapp 2 Jahren), kannte ich diese Minigamesserver gar nicht. Da mir aber recht schnell im Singleplayer langweilig wurden, habe ich mich überreden lassen, auch mal diese Minigames zu spielen. Ich hatte auch einige Zeit viel Spaß daran mit meinem Freund zusammen zu spielen. Inzwischen habe ich einen neuen PC und viele weitere Freunde Minecraft gekauft. Ab diesem Zeitpunkt ungefähr sank das Interesse an Minecraft stark, wie du bereits erwähnt hast, ist es immer nur das selbe. Die Server an sich wurden auch immer dreister und einheitlicher. Nun ja, heute spiele ich eigentlich gar keine Minigames mehr (bin sogar ziemlich abgeneigt), nun spiele ich nur noch Modpacks und Vanilla Server mit ein paar Freunden, ab und zu auch mal ein paar kleine Events (z.B. Varo), wenn ich mal Lust habe ein Plugin zu schreiben.

  4. #3
    Team BroFist Avatar von Amagosh
    Registriert seit
    01.11.2013
    Beiträge
    91
    Spiele Minecraft gekauft nun auch seit 2011 ungefähr, damals hat das noch wirklich richtig richtig Spaß gemacht, spielen tu ich es aber kaum noch, genau wegen diesem Grund.
    So viele PvP/Minigames-Server, das ist rein gar nichts für mich. Fand das typische bauen mit den anderen damals viel besser.

  5. #4
    Creeper-Jäger Avatar von fabiracer12
    Registriert seit
    24.02.2012
    Beiträge
    300
    Ich spiele Minecraft seit der Alpha und es macht mir immer noch Spaß. Allerdings ist es nicht mehr das ursprüngliche Minecraftfeeling, wenn man zum ersten mal eine Welt startet und keine Ahnung vom Spiel hat. Survival spiele ich eigentlich gar nicht mehr. Ich hatte mal Phasen in denen ich sehr viel auf Shotbow.net oder The Hive mit Premiumfeatures gesuchtet habe, aber auch das ist langsam rum. Aktuell spiele ich eigentlich nur noch im Creative Mode (ohne Eigenwerbung zu machen: Ich baue ein gigantisches Straßennetz).

    Spätestens seit dem die 1.9 Features von allen großen YouTubern und Serverbetreibern vehement abgelehnt wurden hab ich Multiplayer PvP und Gameplay Videos satt.

  6. #5
    Creeper-Jäger Avatar von Zeder95
    Registriert seit
    27.03.2012
    Beiträge
    404
    Ich bin auch kein Fan von Pvp, aber es gibt auch heute noch jede Menge Survival-Multiplayer-Server auf denen man ganz normal wie im Singleplayer bauen, sammeln, erschaffen kann usw. Ich persönlich spiele kein Singleplayer mehr weil es mir irgendwann langweilig wurde alles nur für mich zu bauen was dann kein anderer sieht, deshalb spiele ich eigentlich nur noch auf einem einzigen Freebuild-Survival-Server auf dem Minecraft auch nach mehreren Jahren (die Freebuild-Map des Servers ist schon 5 Jahre alt und hat noch alte Beta-Generator-Gebiete) noch Spaß macht, weil man einfach immer wieder neue Sachen bauen und entdecken kann, sich auch angucken kann was andere Spieler bauen oder man gemeinsam was baut, außerdem hat der Server einen nette kleine Community.
    Ich habe das Gefühl dass hier hauptsächlich davon ausgegangen wird, es gäbe nur Pvp-Minigames-Server oder Singleplayer, aber dass es auch immer noch jede Menge Survival-Freebuild-Server gibt wird oft vergessen.
    Ich persönlich mag Pvp auch nicht so, Minecraft ist halt eigentlich kein wirkliches Pvp-Spiel, es geht halt nach wie vor hauptsächlich ums Bauen, Sammeln, Erkunden und kreativ sein

  7. #6
    Diamantensucher Avatar von Creeperfreund
    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    688
    Ich finde die Formulierung der Frage im Titel ein wenig ungünstig. Minecraft gibt dem Spieler (oder Serverbetreiber)
    nun einmal viele Freiheiten. Das schließt eben auch so etwas wie Minigame-Server ein. Ich denke, dass diese Änderung
    des Spielfokus, die man besonders gut in Let's-Play-Formaten sieht, einfach ein Nebeneffekt der stetigen Weiterentwicklung
    des Spiels ist. Ob man das gut oder schlecht findet, muss jeder für sich entscheiden. Wie @Zeder95 schon geschrieben hat,
    existieren ja für diejenigen, die am "Mainstream-Minecraft" kein Interesse mehr haben, immer noch Server die sich auf andere
    Aspekte des Spiels spezialisieren. Ich denke aber, dass alle davon profitieren können, wenn die Community die Möglichkeiten,
    die Minecraft bietet, ausprobiert und damit auch die Entwicklung vorantreibt. Dass dabei nicht alles jedem zusagen wird,
    ist klar, aber wenn wir uns alle an das bewährte Prinzip "Leben und Leben lassen" halten, kann Minecraft noch lange erfolgreich bleiben.

  8. #7
    Architekt
    Registriert seit
    22.05.2012
    Beiträge
    1.437
    Zitat Zitat von Crenok Beitrag anzeigen
    ja vieles davon ändert minecraft so das es kein minecraft mehr ist
    Hier liegt schon das Problem: Zu denken, dass Minecraft starr ist und es nur ein "richtiges" Minecraft gibt. Minecraft ist das, was man daraus macht. Nicht mehr und nicht weniger.

    Und ohne die Spielergemeinschaft, die Minecraft immer wieder in andere Richtungen lenkt, wäre es wahrscheinlich schon lange in der Versenkung verschwunden. Man kann von den angesprochenen Server- und Youtube-Szenen halten, was man möchte, aber man sollte nicht unterschätzen, welche Reichweite diese haben können und dass diese immer noch dazu beitragen, dass Minecraft "gelebt" wird.

    Mich haben Minigames-Server nie gereizt, aber dafür die Modifikationsmöglichkeiten, für deren Existenz ich dankbar bin, weil sie mir helfen aus Minecraft das zu machen, was ich möchte.

    Schattenseiten gibt es überall und es ist die eigene Perspektive, welche die Richtung des Lichts vorgibt.

  9. #8
    Förster Avatar von Ninchen407
    Registriert seit
    28.08.2015
    Beiträge
    48
    Auf Servern habe ich nur testweise mal gespielt, aber die Einschränkungen haben mir den Spaß genommen. Was nützt mir mit anderen zu spielen, wenn ich nicht das bauen kann, was ich möchte? Deshalb liebe ich den Singleplayer-Modus.

  10. #9
    Jetzt mit 100% mehr Bot! Avatar von gelber_kaktus
    Registriert seit
    03.02.2012
    Beiträge
    1.468
    Es gibt viele, sehr aufwendige Minigames, die Spaß machen, sie zu spielen. Nach einem Abend reicht das aber auch.
    Ich gebe zu, ich hab seit der 1.5 (lange ist es her) kaum Vanilla gespiel, und davor auf guten Survival-Building-Server, weil es einfach mehr Spaß macht, das Zeug nicht nur für sich alleine zu bauen.
    Minecraft ist erst durch die Diversität der Spielmöglichkeiten groß geworden, jedoch hat sich Mojang in den letzten Jahren zu sehr um eine Seite der Spieler gekümmert (Server), wodurch nun viele Mods brach liegen. Wahrscheinlich war das auch einfach eine wirtschaftliche Entscheidung.
    Das Problem, was mMn existiert ist, dass das Franchise um Minecraft so riesig geworden ist, dass die Community sehr auseinanderdriftet und schlussendlich zerreist. Leider ist es Mode geworden, alles und jedes zu haten, was gegen die eigenen Ansichten verstößt. Leider werden dadurch ganze Communities zermürbt bis nur noch die größe übrig bleibt (Leider die Minigame/PvP-Server).
    Um auf die Threadfrage zurück zu kommen: Es ist noch Minecraft, was die Community draus macht. Nur sieht es ein Teil der Community nicht mehr als solches an, weil sie insgesamt zu groß und divers geworden ist um noch als Ganzes aufzutreten.
    Jetzt mit 100% mehr Motivation!Jetzt mit 150% mehr Sarkasmus!
    Jetzt mit 200% mehr SQLJetzt mit 300% mehr ALLES!

  11. #10
    Team Hund
    Registriert seit
    25.02.2011
    Beiträge
    14
    Ich spiele auch schon seit 2011 Minecraft und für mich hat vorallem der Survival nichts von seiner Faszination verloren.
    Natürlich spiele ich nicht nur noch Minecraft sondern lege es zwischendurch mal wieder auf Eis, aber so nach einem halben Jahr kribbelt es schon wieder unter den Fingern
    und ich informiere mich dann über die aktuelle Version.
    Die letzte Welt die ich hatte (1.9), hat doch fast ein halbes Jahr gehalten und wurde praktisch täglich gespielt.

    Mittlerweile spiele ich mit meinen beiden Söhnen gemeinsam auf einem eigens dafür eingerichteten Linux Server.
    Beide schauen sich auch viele Videos an darunter auch solche die mit Mods (aktuell Lucky Block's).
    Selber treiben sie sich allerdings kaum auf solchen Servern rum, lieber spielen sie auf unserem Survival Server, auch wenn ich nicht da bin.
    Bisweilen staune ich was die beiden schon auf die Beine stellen können.

    Letztens kam der grössere mit einer Zeichnung eines Gebäudes an und fragte ob wir das so in Minecraft bauen könnten und schon war es wieder um mich geschehen.
    Hab dann alles auf 1.10 aktualisiert und ne neue Welt gestartet.
    Mal schauen wie lange die hält.

+ Antworten