+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31
  1. #21
    Obsidianforscher Avatar von Valance
    Registriert seit
    28.11.2010
    Beiträge
    2.274
    Minecraft
    Valance
    Oh, Lua. Nicht gerade eine Einstiegssprache. Dafür ist die Syntax zu wandelbar (ein Feature von Lua ) und es hat die nette Angewohnheit, das man nicht bei 0 anfängt zu zählen sondern bei 1. In jeder anderen verdammten Sprache ist z.B. der erste Index eines Arrays 0...



  2. #22
    Team Hund
    Registriert seit
    14.05.2011
    Beiträge
    796
    Jep, hab mit Lua angefangen, aber hatte das Glück, das jemand für mich den Lehrer gespielt hat und dafür nur wollte, dass ich bei seinem Projekt mitarbeite
    Das Lua bei 1 anfängt zu zählen ist etwas seltsam, sollte aber auch bei 0 möglich sein, wenn man keine generische For-Schleife nimmt.

    Wie schauts denn aus mit Lua und Java im Vergleich? Könnte man da leichter umsteigen? Würde gerne eine zweite Sprache lernen mit der ich viel anstellen kann (wie Java halt).

    Warthunder.eu - Wir bieten Nachrichten rund um War Thunder und ein Community Forum


    Dogecoin-Spenden gerne an:
    DLd5j5uVdeVgciMgeokdzxWN3c2PF9D5oS


  3. #23
    Team Hund Avatar von gerbon
    Registriert seit
    17.11.2010
    Beiträge
    1.861
    Minecraft
    gerbon
    Zitat Zitat von Plasma Beitrag anzeigen
    Jep, hab mit Lua angefangen, aber hatte das Glück, das jemand für mich den Lehrer gespielt hat und dafür nur wollte, dass ich bei seinem Projekt mitarbeite
    Das Lua bei 1 anfängt zu zählen ist etwas seltsam, sollte aber auch bei 0 möglich sein, wenn man keine generische For-Schleife nimmt.

    Wie schauts denn aus mit Lua und Java im Vergleich? Könnte man da leichter umsteigen? Würde gerne eine zweite Sprache lernen mit der ich viel anstellen kann (wie Java halt).
    Naja nicht wirklich ^.^ Ich kann teiljava und Lua und ich fand den Umstieg schon schwer.
    Do the complete list

  4. #24
    Obsidianforscher Avatar von Valance
    Registriert seit
    28.11.2010
    Beiträge
    2.274
    Minecraft
    Valance
    Das mit der 1 bzw. 0 war ja glaube bei den Tabellen in Lua. Und da hat halt das erste Element immer den Index 1. Was man sich wieder abgewöhnen muss, wenn man dann später in anderen Sprachen mit Arrays, Listen & Co. arbeitet Ich fand genau diesen Punkt an Lua extrem störend... ständig irgendwelche nicht nachvollziehbaren Fehler und dann auch noch nicht am Quellcode erkennbar (wenn man diesen "kleinen" Unterschied nicht kennt).



  5. #25
    Team Hund
    Registriert seit
    14.05.2011
    Beiträge
    796
    @Valance , also die Fehler Erkennung ist doch einwandfrei
    Ich hatte mal ein Kommentar drinne, dass ich vorübergehend erstellt hatte. So, alles hat funktioniert, ich machs Kommentar raus und der ganze Kram bockt rum O.o Das war seeeehr verwunderlich.
    Mein Lehrer und Projektleiter hat gesagt, man könnte Lua wie wir es anwenden auf ein Niveau mit C++ stellen. Da wir OOP und Metaprogrammierung machen, bzw. Metaprogrammierung ist ja OOP oder gehört dazu. Praktisch schon alles rauskitzeln.

    Ich denke jeder kennt GTA SA und damit auch die Engine. Wir haben unsere eigene Engine in Lua geschrieben, meinst was das für eine Arbeit war. Viel Zeit und Frust

    Aber es juckt mir schon in den Fingern eine zweite Sprache zu lernen. Ich brauch was neues.

    Warthunder.eu - Wir bieten Nachrichten rund um War Thunder und ein Community Forum


    Dogecoin-Spenden gerne an:
    DLd5j5uVdeVgciMgeokdzxWN3c2PF9D5oS


  6. #26
    Also Lua (auch durch MTA:SA und Computercraft kennengelernt) hat aber wirklich seine speziellen Eigenschaften.

    - Indexe mit 1 Beginnend
    - Schein-OOP mit den Tables
    - keine Increment- und Decrement Ausdrücke
    - keine wirklichen Datentypen und festgelegte/definierte Rückgabetypen
    - Rückgeben von mehrerer Variablen von einer Funktion
    - ...

    Also Lua ist nicht wirklich die Programmiersprache, mit der man anfangen sollte bzw. was vorteilhaftes lernen kann.
    Trotzdem gut zu lernen.

  7. #27
    Team BroFist Avatar von DerLuuc
    Registriert seit
    09.07.2012
    Beiträge
    587
    Minecraft
    DerLuuc
    AutoIt ist Schrott. Wenn du was lernen willst, was du später auch im Job gebrauchen kannst, ist es das letzte, mit was du anfangen solltest. So gesehen brauchst du eigentlich jeden, der AutoIt als Programmiersprache bezeichnet, in den Müll treten oder - anders ausgedrückt - einfach ignorieren.

    Ich persönlich habe mit Visual Basic .NET angefangen und kam dort recht leicht rein. Dann mal mit C# auseinandersetzen (hat man auch schnell, eigentlich gleich wie Visual Basic, da auch auf .NET aufgebaut. Nur der Syntax ist ein bisschen anders) und du kannst (fast) alle .NET Sprachen und wirst auch Java schnell blicken, da es einen ähnlichen/fast gleichen Syntax wie C# hat. Als nächstes ist dann C/C++ keine schlechte Idee (habe ich bis jetzt aber noch nix mit am Hut). Womit man auch gut Geld macht, ist, wenn du Objective-C beherrschst (lerne ich auch gerade), denn damit kann man dann Apps für Mac sowie iOS Geräte programmieren. Wie gesagt, würde icke mit VB oder vllt. sogar schon gleich mit C# anfangen.




  8. #28
    Team Jung-Stuten Avatar von Steven000
    Registriert seit
    12.03.2012
    Beiträge
    290
    Minecraft
    SuPaSTeVeN
    Zitat Zitat von iSchaf Beitrag anzeigen
    AutoIt ist Schrott. Wenn du was lernen willst, was du später auch im Job gebrauchen kannst, ist es das letzte, mit was du anfangen solltest. So gesehen brauchst du eigentlich jeden, der AutoIt als Programmiersprache bezeichnet, in den Müll treten oder - anders ausgedrückt - einfach ignorieren.

    Ich persönlich habe mit Visual Basic .NET angefangen und kam dort recht leicht rein. Dann mal mit C# auseinandersetzen (hat man auch schnell, eigentlich gleich wie Visual Basic, da auch auf .NET aufgebaut. Nur der Syntax ist ein bisschen anders) und du kannst (fast) alle .NET Sprachen und wirst auch Java schnell blicken, da es einen ähnlichen/fast gleichen Syntax wie C# hat. Als nächstes ist dann C/C++ keine schlechte Idee (habe ich bis jetzt aber noch nix mit am Hut). Womit man auch gut Geld macht, ist, wenn du Objective-C beherrschst (lerne ich auch gerade), denn damit kann man dann Apps für Mac sowie iOS Geräte programmieren. Wie gesagt, würde icke mit VB oder vllt. sogar schon gleich mit C# anfangen.
    So wars bei mir auch, beherrsche jetzt VB,VBScript,Java und C#


  9. Mag ich DerLuuc mag diesen Beitrag
  10. #29
    Team Hund
    Registriert seit
    29.04.2011
    Beiträge
    3.189
    Kommt auch darauf an, was du denn programmieren willst. Für den Anfang sollte das Ziel nicht zu hoch gesteckt werden, aber Rahmenbedingung kann man oft vorher abschätzen.
    Wenn du z.B. unter Windows arbeitest und sonst nichts verwendest, ist C# ein guter Anfang.
    Wenn du aber jetzt schon weißt, dass du zusätzlich zu Windows auch aufLinux/Mac/Android etwas machen willst, würde ich eher Java empfehlen.
    Wenn du etwas dediziert für MacOS oder iOS machen willst, kommst du wohl um Objective C nicht rum (damit hab ich aber keine Erfahrung).

    Für den Anfang ist das relativ egal, Java und C# haben einen sehr ähnlichen Aufbau, sind beide Objektorientiert und enthalten eigentlich alle Grundprinzipien, die man erstmal verstehen muss und sie haben eine klare Syntax. Man kann mit beiden Sprachen alles wichtige lernen und auch weiterhin sehr viel damit machen. Dank GarbageCollector und der wirklich klaren Objektorientierung sind sie gut für Einsteiger geeignet.

    C++ oder Delphi/Pascal sind dagegen deutlich hardwarenäher und mit dem direkten Speicherzugriff (also ohne GC) deutlich schwieriger zu beherrschen. Man muss halt zusätzlich die Speicherverwaltung erlenen, was bei Java und C# komplett wegfällt. Deshalb sind diese Sprachen für Anfänger weniger geeignet, aber dennoch interessant, wenn man die Grundkenntnisse bereits erlernt hat.

    Zudem ist Visual Studio wirklich die einfachste und komfortabelste IDE, die ich bisher benutzt habe. Und seit es die Express Versionen gibt, kriegt man die samt Kompiler sogar umsonst.

    VB(.NET) mag ich persönlich nicht so, aber das ist nur meine persönliche Meinung. Schlecht ist VB bestimmt auch nicht. Wenn du mit .NET arbeitest, kann ich dir allerdings raten, die Finger von C++.NET zu lassen. Das hat nichtmehr viel mit C++ zu tun und ist einfach nur eine Vergewaltigung der Muttersprache.

    Ansonsten kann ich Panda und Valance uneingeschränkt zustimmen und muss leider behaupten dass mindestens 3/4 der Posts hier absoluter Schwachsinn sind und wohl von Leuten stammen, die absolut keine Ahnung vom (echten, wirklichen) Programmieren haben.

    Beim Selbstlernen, also ohne Schulung oder jemanden der mal mit ner Erklärung aushelfen kann, besteht allerdings die große Gefahr, dass man etwas schlicht falsch versteht und es dann eben falsch lernt. So ist das auch mir ergangen. Bereits Jahre vor meiner Ausbildung habe ich anhand eines Buches versucht C (ohne ++) zu lernen und hab mich gerade beim Speichermanagement verstrickt. Erst in der Ausbildung wurde bei mir in der 4-wöchigen Vollzeit C-Schulung das Missverständnis korrigiert.
    Geändert von Buuuh (21.11.2012 um 12:44 Uhr)

  11. #30
    Team BroFist Avatar von DerLuuc
    Registriert seit
    09.07.2012
    Beiträge
    587
    Minecraft
    DerLuuc
    Objective C sind nicht gut geeignet für den Einstieg. Ich empfehle C#, sobald man dort die Grundlagen beherrscht, kann man auch Java.




+ Antworten